20.12.2018

Gaswarner - Zuverlässiger & Praktischer Schutz vor Gas

Gaswarner sind der Stand der Technik zum Schutz vor explosiven, giftigen und sauerstoffverdrängenden Gasen

Der §6 des Arbeitsschutzgesetzes fordert alle Arbeitgeber dazu auf die Gefährdung der Beschäftigten zu beurteilen und Maßnahmen zu ergreifen um diese Gefahren zu minimieren. Dieser Vorgang muss in einer Gefährdungsbeurteilung erfasst und dokumentiert werden.  

Wird bei der Beurteilung die Gefährdung durch Gase festgestellt, muss ein sicherer Umgang mit der Gefahr gewährleistet werden. An erster Stelle sollte der sachgemäße Umgang mit diesen Gefahrstoffen beschrieben, geschult und dokumentiert werden. Die häufigsten Ursachen für Unfälle beim Umgang mit Gefahrstoffen wird durch die falsche Handhabung verursacht. Wenn der Umgang sichergestellt ist können technische Systeme einen zusätzlichen Schutz ermöglichen. Die Entstehung von Gasen bei Leckagen, Prozessen oder die Ansammlung in beengten Räumen könnte eine Gefahr darstellen.

Funktionalität des Gaswarners im Einsatz

Ein Gaswarner überwacht kontinuierlich die Umgebungsluft und reagiert auf entstehende Gase durch  spezielle Sensorelemente innerhalb weniger Sekunden. Bereits kleine Konzentrationen werden detektiert und an eine Auswertezentrale übermittelt. Bei der Überschreitung von Grenzwerten können Maßnahmen ergriffen werden um die Gasansammlung wieder zu beseitigen. Dazu könnte im ersten Schritt mit einer optischen oder akustischen Meldung, Mitarbeiter und Verantwortliche informiert werden. Weitere Schritte könnten die Unterbrechung einer Gaszufuhr, Belüftung des Bereichs oder die Abschaltung von potentiellen Zündquellen zum Explosionsschutz sein.

Gaswarner als sicherste Möglichkeit zur Prävention von Gasunfällen

Viele Unternehmen stellen die Frage welches Gesetz den Einsatz eines Gaswarners vorschreibt. Und die Antwort ist immer gleich. Keins! Eine Gefahr durch Gase kann mit verschiedenen Maßnahmen minimiert werden und eine Möglichkeit bietet ein System das Gase dauerhaft überwacht. Das Arbeitsschutzgesetz schreibt unter anderem die Beurteilung von Gefährdungen durch Gase vor und ab dem Moment sollte gemäß der TRGS 460 der Stand der Technik ermittelt werden. Gaswarner werden bereits in vielen Branchen erfolgreich zum Schutz vor explosiven, toxischen und sauerstoffverdrängenden Gasen eingesetzt. Daher gelten diese Systeme als wirksames Schutzinstrument gegen gefährliche Gase die ein Betreiber zur Vermeidung von Gefahren durch gefährliche Gase einsetzen kann um seine Pflicht gemäß dem Arbeitsschutzgesetz §3 zu erfüllen.

Für eine eingehende Beratung kontaktieren Sie uns gerne!

Weitere News

20.12.2018

Gaswarngeräte - Was bei Wartung & Einsatz beachtet werden muss

Für Industriebetriebe meist unumgänglich sind die GAWADO Gaswarngeräte für die meisten Anwendungsbereiche sehr gut geeignet, um den Anforderungen gerecht zu werden.

20.11.2018

Gaswarnsystem - Wichtige Schritte bei der Planung!

In einer Studie der Health and Safety Executive wurden Ursachen für Katastrophen in der Industrie untersucht. Ein entscheidendes Ergebnis war, dass bereits bei der Planung von Anlagen wichtige Schritte nicht berücksichtigt werden und Planungsfehler mit 60% als häufigste Ursache für Unfälle ermittelt wurden. Wie ist das möglich?

24.10.2018

Gasmelder können Leben retten

Die täglichen Nachrichten zeigen die Gefahren durch Gase sowohl im privaten, als auch beruflichen Umfeld. Tragische Unfälle mit Abgasen in schlecht belüfteten Räumen, sowie Leckagen in Rohrleitungen beim Straßenbau oder Unfälle in Industriebetrieben durch entstehende Gase die explosive, toxische oder sauerstoffverdrängende Wirkungen haben, kommen regelmäßig in der Berichterstattung vor.

10.7.2018

Wir suchen Servicetechniker für Gaswarnsysteme (m/w) im Außendienst

Wir sind ein junges und erfolgreiches Unternehmen mit den Tätigkeiten Beratung und 
Service für Gaswarnsysteme und suchen einen Servictechniker (m/w) im Außendienst

9.3.2018

Die 5 wichtigsten Punkte zu einem sicheren Gaswarnsystem!

Mit diesen 5 Punkten wird die Planung, Umsetzung und Betrieb einer Gaswarnanlage von Beginn bis zum Betrieb konsequent und sicherheitsbewusst umgesetzt.

19.2.2018

Servicestützpunkt am Bodensee für mehr Kundennähe

Kurze Entfernungen zu Kunden bringen viele Vorteile, die einen guten Service gewährleisten. Die Nachfrage nach kürzeren Serviceintervallen, aus den Regelwerken T021 und T023, und die stetig steigende Nachfrage nach Funktions- und Systemkontrollen für stationäre Gaswarnanlagen erfordern eine Erweiterung im Servicenetz. Mit einem Stützunkt am Bodensee, können wir weiterhin die Erreichbarkeit, Verfügbarkeit und Flexibilität für Kunden sicherstellen. Die bessere Kundennähe macht vieles schneller und deutlich wirtschaftlicher durch kürzere Anfahrtswege.

 

Sollten Sie ebenfalls Interesse haben ein Partner für unser Servicenetz zu werden, können Sie sich gerne jederzeit bei und melden.